Logo-Hilfe-im-eigenen-Land

UNSER SPENDENKONTO

Raiffeisenlandesbank

IBAN: AT 25 3200 0000 1200 0002

Search

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenschutzerklärung des gemeinnützigen Vereins HILFE IM EIGENEN LAND

1. Allgemeine Informationen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein. Das Thema Datenschutz hat aufgrund unserer Vereinstätigkeit einen hohen Stellenwert in unserem Unternehmen. Die Nutzung der Internetseiten von HILFE IM EIGENE LAND ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Vereins über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich sein. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche oder vertragliche Grundlage, sind wir verpflichtet die Einwilligung der betroffenen Person einzuholen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wie Ihre Namensangaben, Ihre Adressdaten, elektronische Kontaktdaten, Geburtsangaben, Geschlecht, Berufsangaben, Sozialversicherungsnummer, akademische Grade oder Telefonnummer erfolgt unter Berücksichtigung der Erfordernisse der Datenschutz Grundverordnung (DSGVO), Verordnung (EU) 2016/679, und in Übereinstimmung mit den für den Verein geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen (Datenschutzgesetz – DSG, Telekommunikationsgesetz – TKG 2003, , Konsumentenschutzgesetz – KSchG 1979). Mittels dieser Erklärung möchten wir Sie über Art, Zweck und Umfang der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren und die betroffenen Personen über Ihre Rechte aufklären.

2. Informationen gemäß Art. 13 bzw. Art. 14 DSGVO EU

a. Name und Anschrift des Verantwortlichen

HILFE IM EIGENEN LAND – Katastrophenhilfe Österreich
Krugerstraße 3
1010 Wien
Telefon: +43 1 512 58 00
www.hilfeimeigenenland.at
office@hilfeimeigenenland.at

b. Datenschutzbeauftragter
Mangels umfangreicher systematischer Verarbeitung von besonderen Datenkategorien ist HILFE IM EIGENEN LAND nicht zur Bestellung eines Datenschutz-Beauftragten verpflichtet.

c. Zweck der Verarbeitung
Die personenbezogenen Daten, die Sie uns elektronisch mitteilen (zum Beispiel über Anmeldeformulare für Newsletter oder Veranstaltungen) werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen bzw. nur für den Zweck verarbeitet, für den Sie uns Ihre Daten zur Verfügung gestellt haben. Darüber hinaus können diese Daten dafür genutzt werden, Sie über Neuigkeiten des gesamten, gemeinnützigen Vereins HILFE IM EIGENEN LAND zu informieren. Aus diesem Grund besteht gemäß Art.6 Abs 1 DSGVO und Erwägungsgrund 48 Satz 1 DSGVO ein berechtigtes Interesse, personenbezogene Daten innerhalb des Vereins für interne Verwaltungszwecke zu übermitteln. Sie können die Einwilligung zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken jederzeit schriftlich ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Verarbeitung der Daten bleibt bis zum Zugang eines etwaigen Widerrufs rechtmäßig. Der Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist jeweils auch in den Datenschutzerklärungen von HILFE IM EIGENEN LAND angeführt. Ihre Daten werden, sofern dafür keine gesetzliche Verpflichtung besteht, ausschließlich von HILFE IM EIGENEN LAND und unseren Auftragsverarbeitern (z.B. Druckereien; Internet-Service Provider) für Ihre Betreuung verwendet und keinesfalls an Dritte außerhalb weitergegeben.

3. Routinemäßige Löschung personenbezogener Daten und Datenspeicherung

Die Speicherung und Speicherdauer Ihrer persönlichen Daten richtet sich nach den gesetzlichen Vorgaben und Aufbewahrungsfristen (z.B. für Rechnungslegung nach § 212 UGB: 7 Jahre). Die Speicherdauer Ihrer persönlichen Daten für die Bereitstellung unserer, den Statuten unseren Vereins entsprechenden Leistungen, beträgt 5 Jahre ab erstmaliger Verarbeitung Ihrer Daten und verlängert sich bei jeder weiteren Kontaktaufnahme mit HILFE IM EIGENEN LAND um diesen Zeitraum. Nach Ablauf von 5 Jahren ab der letzten Kontaktaufnahme, werden Ihre hierfür benötigten Daten gelöscht.

4. Rechte der betroffenen Person gemäß Art. 15 DSGVO ff.

a. Recht auf Bestätigung J
ede betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

b. Recht auf Auskunft
Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen eine unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten, sowie eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Die Auskunft muss dabei folgende Informationen enthalten:
– Die Verarbeitungszwecke
– Die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
– Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch werden
– Falls möglich die geplante Dauer, für die die Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
– Das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung
– Das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
– Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, falls diese nicht direkt bei der betroffenen Person erhoben werden
– Das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Möchte eine betroffene Person Ihr Recht auf Auskunft in Anspruch nehmen, wenden Sie sich bitte per E-Mail, Post oder telefonisch an das Bundesbüro von HILFE IM EIGENEN LAND (office@hilfeimeigenenland.at, 01/512 58 00 oder Krugerstraße 3, 1015 Wien). Anfragen werden von uns nur schriftlich per E-Mail oder postalisch nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises bzw. der Kopie zur eindeutigen Feststellung der Identität der Betroffenen beantwortet. Die Kopie wird nach Feststellung der Identität unmittelbar gelöscht. Die Auskunft erfolgt gemäß Art.12 DSGVO unverzüglich, jedenfalls aber innerhalb eines Monats nach Eingang einer vollständigen Anfrage. Hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten weisen wir zusätzlich auf Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung, sowie Sperrung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen die Verarbeitung und das Recht auf Datenübertragbarkeit hin. Diesbezügliche Anfragen richten Sie bitte schriftlich per E-Mail an office@hilfeimeigenenland.at. Für eine Beschwerdeführung bei der zuständigen Aufsichtsbehörde können Sie sich direkt an die österreichische Datenschutzbehörde wenden. Es ist nicht vorgesehen, die Daten an Empfänger in einem Drittstaat außerhalb der EU oder an eine internationale Organisation zu übersenden. Es besteht keine automatisierte Entscheidungsfindung (profiling).

5. Datenschutz bei Bewerbungen

a. Bewerbungsverfahren
Der Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von BewerberInnen auf Grundlage des Bewerbungsverfahrens. Diese Verarbeitung kann sowohl postalisch als auch elektronisch erfolgen. Geht aus dem Bewerbungsverfahren ein Vertragsverhältnis hervor, werden die hierfür benötigten persönlichen Daten nach den erwähnten gesetzlichen Grundlagen sowie nach arbeitsrechtlichen Vorschriften verarbeitet. Entsteht aus dem Bewerbungsverfahren ausgehend kein Beschäftigungsverhältnis bei HILFE IM EIGENEN LAND, werden sämtliche Daten 9 Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern der Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen gegenüberstehen (wie beispielsweise zur Abwehr von arbeitsrechtlichen Ansprüchen) oder sofern nicht eine ausdrückliche Einwilligung
von BewerberInnen für eine weitere Verarbeitung und Speicherung der konkreten Bewerberdaten vorliegt.

b. Initiativbewerbungen
Bewerbungen, die keine ausdrückliche, schriftliche Einwilligung der/des Bewerberin/Bewerbers enthalten, dass die personenbezogenen Daten im Sinne der Bestimmungen des Datenschutzrechtes verarbeitet und für die Dauer von 9 Monaten in Evidenz gehalten werden dürfen, können aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht weiter gespeichert und in Evidenz gehalten werden. Der Verantwortliche wird in diesem Fall InitiativbewerberInnen anschreiben und diese zu einer ausdrücklichen, schriftlichen Einwilligung einladen. Sollte die Einwilligungserklärung nicht binnen 2 Wochen ab Datum eines solchen Schreibens beim Verantwortlichen einlangen, so kann die Initiativbewerbung mangels ausdrücklicher, gesetzlich erforderlicher Einwilligungserklärung nicht in Evidenz gehalten werden und wird nach Ablauf dieser 2 Wochen gelöscht. Liegt bei Initiativbewerbungen eine ausdrückliche, schriftliche Einwilligung zur Verarbeitung und Speicherung der personenbezogenen Daten der/des Bewerberin/Bewerbers vor, so werden diese Daten für 9 Monate ab Einlangen der Einwilligung in Evidenz gehalten. Nach Ablauf von 9 Monaten werden die Daten und die Bewerbung in jedem Fall gelöscht.

6. Cookies
Die Webseite von HILFE IM EIGENEN LAND verwendet Cookies, welche die Informationen und Angebote sowie die Funktionalität auf unseren Internetseiten optimieren. Notwendige Cookies helfen dabei, die Webseiten in vollem Funktionsumfang nutzbar zu machen, indem Grundfunktionen wie Navigation sowie der Zugriff auf geschützte Bereiche von Webseiten ermöglicht wird. Jede betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch die Internetseiten von HILFE IM EIGENEN LAND mittels entsprechender Einstellungen in den jeweiligen Internetbrowsern verhindern und somit dem Setzen von Cookies dauerhaft widersprechen. Im Falle des Setzens dieser Einstellungen können unter Umständen bestimmte Funktionen unserer Internetseiten nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden.

7. Google Analytics
Die Webseiten von HILFE IM EIGENEN LAND benutzen Google Analytics. Hierbei handelt es sich um einen Dienst der Google Inc. Zur Webseitenanalyse. Es werden Cookies verwendet, um eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie als Benutzer zu ermöglichen. Es werden beispielsweise die Zugriffszeit, der Ort, von welchem ein Zugriff auf unsere Webseiten erfolgt ist und die Häufigkeit der Besuche durch die betroffene Person gespeichert. Die für die Verarbeitung der Daten Verantwortlichen verwenden für die Analyse über Google Analytics den Zusatz „_gat._anonymizeIP“. Durch Verwendung dieses Zusatzes werden die IP-Adressen der betroffenen Personen gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem Vertragsland des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt. Wie bereits oben erwähnt können Sie die Setzung der Cookies unterbinden, wobei in diesem Fall eventuell nicht alle Funktionen der Webseiten zur Verfügung stehen könnten. Wenn Sie möchten, können Sie hier die Erfassung Ihrer Nutzungsdaten durch Google Analytics deaktivieren!